B-Junioren des VfB Stuttgart stehen im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft

Siegi Assfalg | 2. Juni 2013
Die B-Junioren des VfB Stuttgart stehen wieder in der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft. Durch einen souveränen 3:1-Auswärtserfolg beim SV Waldhof Mannheim sicherte sich die Nachwuchsmannschaft um Trainer Thomas Schneider die Staffelmeisterschaft in der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest und misst sich nun im Halbfinale mit dem SV Werder Bremen. Das Hinspiel des Semifinals steigt bereits am Mittwoch, den 5. Juni, um 18:30 Uhr an der Weser, ehe die Schneider-Elf vier Tage später, am 9. Juni, zum Rückspiel ins Robert-Schlienz-Stadion bittet; Anpfiff ist dann um 11 Uhr. mehr...

Deutschland gegen Chile in Stuttgart

Siegi Assfalg | 3. Mai 2013
Die Stuttgarter Mercedes-Benz Arena ist nicht erst seit dem denkwürdigen „kleinen“ Finale von 2006 länderspielwürdig. In aller Regelmäßigkeit testet der DFB seine Nationalmannschaft vor großen Turnieren im Stadion des VfB. Auch zur Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Brasilien im kommenden Kalenderjahr kann die Landeshauptstadt Löw & Co. zu einer der Generalproben hier begrüßen. Gegner ist dann am 5. März 2014 die Nationalmannschaft von Chile, derzeit 23. der FIFA-Weltrangliste. mehr...

„100 stille Helden“ – Jugendtrainer auf Bildungsreise: Jetzt vorschlagen!

Heinz Otto | 30. April 2013
Jugendtrainer sind stille Helden. 100 von ihnen will KOMM MIT, offizieller Kooperationspartner des Deutschen Fußball-Bundes im Bereich der Jugendarbeit, durch die Einladung zur Bildungsreise nach Spanien ehren und ihnen ein Gefühl der Wertschätzung und Anerkennung für ihr wichtiges gesellschaftliches Engagement geben. Jetzt kann man seinen „stillen Helden“ zur Auswahl durch eine namhaft besetzte Jury vorschlagen. mehr...

Lukas Podolski und Per Mertesacker laden ein: „Kicken für den guten Zweck“

Peter Schwarz | 28. April 2013
„Kicken für den guten Zweck“ – so lautet das Motto am Pfingstmontag, den 20. Mai 2013, wenn im Kölner Sportpark Höhenberg zahlreiche Prominente der Einladung von Lukas Podolski und Per Mertesacker folgen, dem allseits beliebten runden Leder nachzujagen. Lothar Matthäus, Michael Schumacher oder Oliver Pocher sind nur drei der Promis, die dann ab 18:15 Uhr im Match „Lukas vs. Per“ im Stadion von Viktoria Köln auf dem Platz stehen, um einen möglichst hohen Erlös für die Stiftungen der beiden deutschen Nationalspieler von Arsenal London zu erspielen. mehr...

Julius Hirsch Preis an Lauterer Fanprojekt

Peter Schwarz | 13. Nov. 2012
Nach antisemitischen Anfeindungen gegen den israelischen Profi Itay Shechter vom 1. FC Kaiserslautern hatte das Fanprojekt des derzeitigen Zweitligisten mit einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm und einer Choreografie reagiert. Daraufhin hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) das Lauterer Fanprojekt im Oktober mit dem Julius Hirsch Preis ausgezeichnet. Der mit insgesamt 20.000 Euro ausgelobte Preis wird seit 2005 in Erinnerung an den in Auschwitz ermordeten jüdischen Nationalspieler Julius Hirsch (1892 bis 1943) vergeben. mehr...

35 Jahre Sepp-Herberger-Stiftung

Peter Schwarz | 1. Nov. 2012
2012 wurde die älteste DFB-Stiftung 35 Jahre alt: die Sepp-Herberger-Stiftung. Schon zu Lebzeiten hatte Alt-Bundestrainer Sepp Herberger, Weltmeister-Trainer 1954, ein Augenmerk auf in Not geratene Fußballer geworfen, um ihnen klar zu machen, dass sie nicht abseits stehen müssen. Die Wiedereingliederung von Straffälligen in die Gesellschaft mit Fußball als praktische Hilfe gehört zu den bekanntesten Aktivitäten der Stiftung. mehr...

Üble Nachrede im Spielbericht?

Thorsten Gohl | 7. Mai 2012
Heute eine kleine juristische Anekdote aus dem benachbarten Bundesland: In Bayern kam es bei einem Fußballspiel zu einem Spielabbruch, nachdem der Schiedsrichter sich nach einer Entscheidung von einem Spieler beleidigt und tätlich angegangen gefühlt hatte und daraufhin das Spiel beendete. Diesen Vorgang vermerkte der Unparteiische im Spielberichtsbogen und reichte den Bericht – wie üblich – weiter an den Staffelleiter. Anhängig war nun nicht nur – wie ebenfalls üblich – ein Verfahren vor dem Sportgericht, sondern auch vor dem Landgericht: Denn der im Spielbericht beschuldigte Spieler sah sich nach der Veröffentlichung in seinen Persönlichkeitsrechten verletzt, da in der öffentlichen Meinung herabgewürdigt. Stichwort: Üble Nachrede. Was nun? mehr...

Der Fall Davor Kraljevic: Anfang oder Ende?

Uwe Gahala | 4. Mai 2012
Der Wettskandal um das berühmt-berüchtigte Berliner Café King und den „Drahtzieher“ Ante Sapina ist nun auch offiziell im Fußball-Bezirk Neckar-Fils angekommen, wenn auch mit etwas Verzögerung. Es war bereits seit längerer Zeit bekannt, dass der ehemalige Ulmer Regionalliga-Spieler Davor Kraljevic, seit 2010 Spieler bei Bezirksliga-Tabellenführer 1. FC Heiningen, an Spielmanipulationen in der Regionalliga Süd beteiligt gewesen sein soll. Nun hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) den gebürtigen Kroaten wegen seiner Bereitschaft zur Spielmanipulation per einstweiliger Verfügung vorläufig und mit sofortiger Wirkung gesperrt. Die Heininger Kontrahenten in der Bezirksliga wähnen bereits eine Wettbewerbsverzerrung. mehr...

Vereinigung der Vertragsfußballspieler: Bildungsstand bei Profis mit Nachholbedarf

Siegi Assfalg | 3. April 2012
Nach einer Studie der Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VDV) und der FH Koblenz ergebe sich eine Diskrepanz zwischen der Schulbildung und der beruflichen Qualifikation von Fußballprofis in Deutschland. Dies ist natürlich nicht auf die fußballerische Qualifikation gemünzt – nehmen wir jedenfalls an... Spaß beiseite: Während ein Großteil der deutschen Profis über eine gute Schulbildung verfüge, existiere weiterhin Nachholbedarf bei der Berufsausbildung, auch nach dem Ende der aktiven Laufbahn. mehr...

Torwarttraining mit Michael Rensing: Gewinnspiel

Siegi Assfalg | 28. März 2012
Seit einigen Jahren entstehen in Deutschland immer mehr private Fußballschulen, die Kindern ihre Übungseinheiten zusätzlich zum regulären Vereinstraining anbieten. Dabei können die jungen Kicker ihre Begeisterung für den Fußballsport im individuellen Fördertraining, in Fußballkindergärten oder Feriencamps ausleben und vertiefen. Aus dieser Praxis an der Basis heraus entstand in der Münchner Fußball Schule die Idee zur Produktion von Fußballtraining-Videos, um Kindern, Erwachsenen, Spielern und Trainern Fußball systematisch näher zu bringen. Über 150 Fußballübungen wurden bereits in Videos festgehalten und auf mehreren DVDs veröffentlicht. Neu mit dabei: Köln-Keeper Michael Rensing, mit dem die Macher bis Ende April ein Torwarttraining verlosen. mehr...

Anstoß für ein neues Leben: Pilotprojekt der Sepp-Herberger-Stiftung

Peter Schwarz | 28. März 2012
Die Förderung des Fußballs als praktische Hilfe zur Wiedereingliederung von Straffälligen in die Gesellschaft gehört zu den bekanntesten Aktivitäten der Sepp-Herberger-Stiftung. Die Unterstützung der Stiftung sowie die zahlreichen Kontaktbesuche der repräsentativen Aushängeschilder, wie, bis zu seinem Tod, Fritz Walter, Uwe Seeler, Horst Eckel, Helmut Haller oder Oliver Kahn, haben in nunmehr über 30 Jahren eine nachhaltige Wirkung erzielt. Als eine der Einzelmaßnahmen, die auf die integrative Kraft des Fußballs, Lernfeld menschlichen Sozialverhaltens, setzen, wurde bereits 2008 das Projekt „Anstoß für ein neues Leben“ initiiert, das im Laufe des letzten Jahres in neuer Konzeption als Pilotprojekt in sechs nordrhein-westfälischen Haftanstalten Erprobung fand. Heuer wird es auf weitere Bundesländer ausgedehnt. mehr...

Barcelona zu stark für Leverkusen

Uwe Gahala | 14. Feb. 2012
Da im Schwabenland auf absehbare Zeit keine Champions-League-Abende mehr zu erwarten sind, haben wir uns gedacht, mal wieder das internationale Parkett zu betreten. Grund genug, denn der aktuelle Titelverteidiger der Königsklasse, der FC Barcelona, gab seine unverwechselbare Visitenkarte in deutschen Gefilden ab, genauer gesagt in Leverkusen. Dort hatten die alltäglichen Debatten um Dutt, Ballack und Co. die Vorfreude auf dieses absolute Highlight erheblich getrübt. Mit einem Weiterkommen rechnete die Werkself dabei wohl selbst am wenigsten, obwohl der vermeintlich besten Mannschaft der Welt derzeit so etwas wie eine kleine Krise nachgesagt wird. Jedenfalls begann die Dutt-Truppe ohne jeglichen Mumm und verbarrikadierte sich in der ersten Halbzeit mit allen Akteuren vor dem eigenen Sechzehner. Ziel sollte laut Dutt wohl sein, für das Rückspiel nicht uneinholbar ins Hintertreffen zu geraten. Das ging schief: Am Ende gewann Barcelona mit 3:1 – und Bayer ist realistischerweise bereits raus. mehr...

„I think we have a grandios Saison gespielt!“ Fußballspruch des Jahres 2011

Siegi Assfalg | 1. Nov. 2011
Nun ist es raus: „I think we have a grandios Saison gespielt!“ wurde zum Fußballspruch des Jahres 2011 gekürt. Bei der Gala zum Deutschen Fußball-Kulturpreis in Nürnberg am 28.10. setzte sich der Ausspruch von Dortmunds Torhüter Roman Weidenfeller bei der Abstimmung durch das anwesende Saalpublikum zunächst gegen Christoph Daums „Wenn der Kopf richtig funktioniert, dann ist das wie ein drittes Bein“ durch. Im Finale behielt Weidenfeller dann gegen Thomas Müller („Die haben Leute dabei, die mehr Haare am Rücken haben als auf dem Kopf. Da ist natürlich mehr Erfahrung da.“) die Oberhand. Allerdings denkbar knapp – die beiden Juroren Günther Koch und Manni Breuckmann mussten gar die einzelnen Stimmen auszählen. mehr...

Nominierungen für den Fußballspruch des Jahres 2011

Siegi Assfalg | 26. Okt. 2011
Die Deutsche Akademie für Fußballkultur, im Jahr 2004 von der Stadt Nürnberg in Kooperation mit dem kicker-Sportmagazin und Sponsor „easyCredit“/TeamBank ins Leben gerufen, verleiht quasi als Höhepunkt in ihrem Jahresprogramm seit 2006 alljährlich im Herbst den Deutschen Fußball-Kulturpreis – mit verschiedenen Auszeichnungen in Kategorien, wozu jedes Jahr auch der Fußballspruch des Jahres gehört. Nun wurden die vier „Titelanwärter“ aus den elf Nominierungen 2011 festgelegt, welche dann am 28. Oktober bei der Gala zum Fußball-Kulturpreis in Nürnberg in Rangfolge prämiert werden. Wir – als Anhänger des scharfsinnigen Fußball-Bonmots – sondieren diese sowie weitere bemerkenswerte Aussprüche aus der deutschsprachigen Fußballwelt des Jahres. mehr...

Projekt „Fußball trifft Kultur“ ausgezeichnet

Thorsten Gohl | 12. Okt. 2011
Das Pilotprojekt „Fußball trifft Kultur“, das auch in Stuttgart durchgeführt wird, ist vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in Kooperation mit der Vodafone Stiftung Deutschland beim bundesweiten Wettbewerb „Ideen für die Bildungsrepublik“ innerhalb der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ unter 1.300 Bewerbungen als eine der 52 ausgezeichneten „Bildungsideen“ 2011 prämiert worden. Durch die Kombination von Fußballtraining und ergänzendem Sprachunterricht in der Schule wird bei „Fußball trifft Kultur“ die Chance auf ein besseres soziales und kommunikatives Verhalten im Team ermöglicht. Zudem soll das Interesse an Kultur geweckt werden. mehr...

Sport und Politik – Verein(t) gegen Rechtsextremismus

Peter Schwarz | 8. Feb. 2011
Sport und Politik befürchten eine schleichende Unterwanderung der Vereine durch Rechtsextremisten und bündeln daher mit einer gemeinsamen Aktion ihre Kräfte. Vom Deutschen Fußball-Bund (DFB), Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), Bundesinnen- und Familienministerium wurde in Berlin im Januar das Konzept mit dem Titel „Verein(t) gegen Rechtsextremismus“ vorgestellt. mehr...

„mitspielen kickt!“: Starke Gefühle spielend meistern mit dem 3. Aktionstag des DFB

Heinz Otto | 31. Jan. 2011
Fußball hat immer etwas mit Gefühlen zu tun, ob sprichwörtlich im Fuß, im Kopf oder im Bauch. „Master Your Emotions“ nennt sich dementsprechend ein Programm der UEFA: Kinder und Jugendliche sollen sich ihren Gefühlen auf dem Platz bewusst werden – egal ob es positive Gefühle sind, wie z.B. Freude über ein geschossenes Tor, oder negative, wie z.B. Wut und Enttäuschung nach einer Niederlage. Dieses Programm ist nun ein Themenschwerpunkt des 3. Aktionstages „Spieltag '11“ des DFB, der im Mai deutschlandweit auf allen Mini-Spielfeldern stattfindet. Ein weiterer Fokus liegt aktuellerweise weiterhin auf der FIFA Frauen-WM, die das diesjährige Sporthighlight in Deutschland darstellt. mehr...

Der deutsche Staat im Abseits: Europäischer Gerichtshof kippt Glücksspiel-Monopol

Peter Schwarz | 20. Nov. 2010
Das in Deutschland bislang geltende staatliche Monopol für Glücksspiele und Sportwetten wurde vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) im September gekippt. Der EuGH sieht die deutsche Regelung für Glücksspiele sowie Sportwetten nicht mit dem Europäischen Recht vereinbar; vielmehr verstoße es unter anderem gegen die Dienstleistungs- sowie Niederlassungsfreiheit in der EU und begrenze das Glücksspiel in „nicht systematischer Weise“. Daher ist das Monopol ab sofort nicht mehr anwendbar. Ein neuer Glücksspielstaatsvertrag muss her. Eine Liberalisierung rückt näher. mehr...

Briefmarken für guten Zweck: DFB-Stiftung Egidius Braun unterstützt Haiti & Pakistan

Thorsten Gohl | 20. Nov. 2010
Nette Idee der DFB-Stiftung Egidius Braun: Um Spendengelder für Hilfsprojekte in Haiti und Pakistan zu sammeln, versteigert die Stiftung mit dem Auktionshaus Aix-Phila in Aachen Briefmarken. Wolfgang Watzke, der Geschäftsführer der Egidius-Braun-Stiftung, ist selbst leidenschaftlicher Briefmarken-Sammler und weiß: „Viele, die heute erwachsen sind, haben als Kind oder Jugendliche Briefmarken gesammelt. Als Kind sammelt man immer irgendetwas. Dann ändert sich das Interesse. Die Dinge vergammeln in irgendwelchen Schränken. Wenn wir die für konkrete Projekte versteigern dürfen – das ist schön.“ mehr...

Bundesliga-Stiftung ehrt die Oldenburgische Volkszeitung und den Fernsehsender Sky

Siegi Assfalg | 17. April 2010
Im Rahmen der Berufswettbewerbe des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) hat die Bundesliga-Stiftung zum ersten Mal Sportredaktionen für herausragendes Engagement im sozialen Bereich ausgezeichnet. Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Tom Bender, ehrte die Oldenburgische Volkszeitung aus Vechta sowie den Fernsehsender Sky. Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert. mehr...

Der MTV Stuttgart in Würzburg

Thorsten Gohl | 14. April 2010
Am Wochenende des 10./11. April fand in Würzburg der zweite Spieltag der Blindenfußball-Bundesliga statt. Auf dem Sportgelände der Universität am Hubland jagten die neun Teams wieder dem rasselnden Ball nach. Gastgeber BFW Würzburg konnte seinen Heimvorteil dabei nur bedingt nutzen und unterlag den favorisierten Gegnern aus Berlin und Stuttgart jeweils mit 0:1. Wir werfen einen Blick auf die Partie der Würzburger gegen den schwäbischen Vertreter und amtierenden Deutschen Meister von Trainer Ulrich Pfisterer, MTV Stuttgart. mehr...

MTV Stuttgart: Der FC Bayern der Blindenfußball-Bundesliga

Thorsten Gohl | 2. April 2010
Anlässlich des Starts der dritten Saison der Blindenfußballbundesliga am 13. und 14. März in Barsinghausen werfen wir einen kleinen Blick auf den schwäbischen Vertreter. Und der MTV Stuttgart ist nicht irgendwer, sondern wird gemeinhin als der „FC Bayern des Blindenfußballs“ bezeichnet und ist, anders als der wirkliche FCB, tatsächlich Titelverteidiger. „Momentan stehen wir national an der Spitze der Entwicklung“, sagt Trainer Ulrich Pfisterer und hat bereits die Champions League im Juni in Griechenland im Visier. Am ersten Spieltag der Bundesliga brachte eine starke zweite Halbzeit einen klaren 4:1-Erfolg gegen den Berliner Vertreter. Vom MTV Stuttgart, der Blindenfußball-Bundesliga und dem Blindenfußball allgemein. mehr...

Adolf-Grimme-Preis für TABUBRUCH

Siegi Assfalg | 20. März 2010
Bei der Preisverleihung des 46. Adolf-Grimme-Preises 2010 am 26. März im Theater Marl erhält eine vielbeachtete Fußball-Dokumentation eine Auszeichnung in der Kategorie Information & Kultur: „TABUBRUCH – Der neue Weg von Homosexualität im Fußball“ von Autor Aljoscha Pause. Er hat dieses stets noch heikle Thema im Profi-Fußball über einen Zeitraum von zwei Jahren intensiv verfolgt und dadurch einen nachdrücklichen Teil zur Enttabuisierung in der Öffentlichkeit beigetragen. mehr...

Erste Verurteilung im Fall des rechtsextremen Übergriffs in der Leipziger Bezirksliga

Peter Schwarz | 16. März 2010
Am 25. Februar 2010, genau 4 Monate nach den Ausschreitungen bei der Leipziger Bezirksliga-Begegnung zwischen dem gastgebenden FSV Brandis und dem Roten Stern Leipzig, als eine Gruppe von knapp 50 Personen aus der rechtsgerichteten Szene wenige Minuten nach Spielbeginn den Platz stürmte und bei ihrem gewalttätigen Übergriff viele Verletzte verursachte, fand der erste Prozess gegen einen angeklagten Mittäter statt. Der bereits einschlägig vorbestrafte Beschuldigte wurde vom Leipziger Amtsgericht zu einer Haftstrafe von 2 Jahren und 2 Monaten verurteilt. mehr...

„Fair ist mehr“: Reiner Schlegel vom FV Ravensburg ausgezeichnet

Uwe Gahala | 12. März 2010
Jedes Jahr prämiert der Deutsche Fußball-Bund innerhalb des Wettbewerbs „Fair ist mehr“ besonders faires Verhalten auf dem Fußballplatz. Seit dem Auftakt 1997 gingen insgesamt mehr als 4000 Vorschläge der Prämierung ein. Im abgelaufenen Kalenderjahr 2009 verzeichnete der Wettbewerb mit knapp 500 Einsendungen gar ein Rekordergebnis. Die Sieger wurden nun im Vorfeld des Länderspiels Deutschland gegen Argentinien in München ausgezeichnet. So auch Reiner Schlegel vom FV Ravensburg, der Gewinner innerhalb des Württembergischen Fußballverbands. mehr...

Roter Stern Leipzig erfährt neue Dimension rechtsextremer Gewalt

Die Redaktion | 26. Okt. 2009
Rechtsextreme Gewalt im Fußball ist nichts Neues. Ereignisse noch nicht da gewesener Art fanden allerdings am vergangenen Samstag statt, als es in der Leipziger Bezirksliga zu einem gewalttätigen Übergriff auf Anhänger, Funktionäre und Spieler des linksgerichteten Roten Stern Leipzig (RSL) kam. Der brutale Überfall einer Gruppe von ca. 50 Personen aus der rechten Szene ereignete sich beim Auswärtsspiel des RSL beim FSV Brandis und wirft letztlich Fragen nach der Verantwortlichkeit der Polizei auf. mehr...

Das System Favre ist gescheitert

Jona Ghebremariam | 2. Okt. 2009
Wir schreiben den 14.3.2009: Nach 24 Spieltagen führt die alte Dame aus Berlin die Bundesligatabelle mit einem satten Vorsprung von vier Punkten an. Einen Monat später verspricht der Stabilisator der Abwehr Josip „Joe“ Simunic den Anhängern per Megafon die wohl begehrteste Salatschüssel Deutschlands. Dieses Versprechen kann er zwar nicht einhalten, dennoch belegt der Hauptstadtklub einen guten vierten Tabellenplatz in der Endabrechnung. Und dies vor allem dem „System Favre“ sei Dank (wir berichteten). Optimisten träumten gar von einer neuen Zeitrechnung in Berlin, von ruhigeren Zeiten und mehr Kontinuität, doch wie so oft kam es erstens anders und zweitens als man denkt… mehr...

„Löwenmut“ gegen Rechts

Peter Schwarz | 30. Sept. 2009
Die Initiative „Löwenfans gegen Rechts“ mit ihrem Magazin „Löwenmut“ ist vom DFB mit dem Julius Hirsch Preis 2009 ausgezeichnet worden. Die seit mehr als 15 Jahren aktive Gruppe von Anhängern und Fans des Zweitligisten 1860 München engagiert sich im Stadion, im Internet und in ihrem Magazin gegen Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Sexismus rund um den Fußball. Mit zahlreichen kreativen Aktionen hat sie sich einen bundesweiten Ruf in der Fanszene erarbeitet. mehr...

Ist Kevin Großkreutz blind oder dumm?

Siegi Assfalg | 30. Sept. 2009
Dass Fußballer für gewöhnlich eine ganz eigene Wahrnehmung der Realität haben, die nicht unbedingt mit der wirklichen, also tatsächlichen Realität übereinstimmen muss, ist hinlänglich bekannt. In Derby-Zeiten ganz besonders sogar. Die Vereinsbrille schärft dabei nicht immer den Blick für die wirkliche, also tatsächliche Realität. O.K. Dass aber Dortmunds Kevin Großkreutz drei Tage nach dem 134. Revierderby gegen Schalke immer noch behauptet, von Manuel Neuer per Ellenbogenschlag attackiert worden zu sein, obwohl aufgetauchte Fernsehbilder das längst widerlegt haben, lässt nur zwei Möglichkeiten zu: Entweder ist Kevin Großkreutz blind oder er ist dumm. Entscheiden sie selbst. mehr...

Wie Mario Gomez auszog, um Europa zu erobern...

Jona Ghebremariam | 29. Sept. 2009
Viele beglückwünschten den FC Bayern zur Verpflichtung von Mario Gomez für die vereinsinterne Rekordsumme von 35 Millionen (35.000.000 Euro). Schließlich gilt Gomez als der beste Stürmer Deutschlands, der alle Fähigkeiten eines modernen Mittelstürmers vereint. Sprechen doch 43 Tore in den letzten zwei Bundesligaspielzeiten eine eindeutige Sprache. Jedoch gab es von Anfang an einige Experten, die dieser Verpflichtung skeptisch gegenüber standen. mehr...

Christian Gentner, der Unsichtbare

Jona Ghebremariam | 8. April 2009
Was haben Tobias Weis, Marvin Compper, Patrick Helmes, Jermaine Jones, Alexander Madlung, Zoltan Sebescen und Roberto Hilbert gemeinsam? All diese mehr oder weniger jungen Spieler sind alle im Besitz eines deutschen Passes und wurden bereits nach wenigen Bundesligaspielen – Tobias Weis gar nur nach einer Handvoll – in die Nationalmannschaft berufen. Galt das früher noch als Anerkennung für gute Leistung über mehrere Jahre, so ist spätestens seit der unrühmlichen Ära Ribbeck eine Kehrtwende um 180° erfolgt: Hat ein junger, deutscher Spieler mehrere befriedigende oder gute Spiele absolviert, wird dieser von den hiesigen Medien derart hochgejubelt, dass auch die Verantwortlichen des DFB auf ihn aufmerksam werden und er folglich nominiert ist. Doch seltsamerweise greift dieser Mechanismus nicht bei Ex-Stuttgarter und seit 2007 Wolfsburger Christian Gentner. mehr...

Nachtrag: Weinreich und DFB beenden Rechtsstreit

Alexander Valet | 7. April 2009
Über Monate hatte sich der Disput zwischen dem Journalisten Jens Weinreich und Theo Zwanziger hingezogen ohne Aussicht auf eine schnelle Lösung. Die Debatte wurde zwischenzeitlich auch mehr als hitzig geführt. Jetzt haben sich die Parteien auf eine Beilegung geeinigt. Die Reaktionen darauf sind geteilt. mehr...

Denk' ich an Schalke in der Nacht...

Siegi Assfalg | 6. April 2009
Gut, dass ich kein Schalke-Fan bin. Warum auch? Vor ‘ner gefühlten Ewigkeit mal Meister der Herzen. Die Eurofighter oder Yves Eigenrauch – o.K. Aber Jermaine Jones und Konsorten? Meine Güte, nein, danke. Kein Wunder, dass dort niemand hin will. Kein Kahn, kein Bilic, wahrscheinlich nicht mal der Lothar. Irgendwie wollen sie sogar alle weg. Am besten weit. Ganz weit nach draußen begaben sich zwei Schalke-Fans nach dem verlorenen Spiel gegen den HSV, als sie, nachdem sie ihren Fernseher zertrümmert hatten, in blinder Wut durch die Straßen zogen und versuchten in ihrer Verzweiflung eine Moschee anzuzünden. Der Versuch misslang und endete, zumindest für einen der beiden, im Krankenhaus. mehr...

Der große Auftritt des Carlos Prada

Jona Ghebremariam | 23. März 2009
Viele Leser dürften sich an dieser Stelle fragen: Carlos Prada... Wer ist das denn? Das neue brasilianische Sturmtalent? Jene Leser dürften in den zahlreichen Internet-Datenbanken, die nahezu alle Stars von morgen und übermorgen erfasst haben, vergeblich nach einem Carlos Prada suchen. Doch um wen handelt es sich nun bei diesem Carlos Prada? Dieser spektakuläre Name gehört... mehr...

Das Phänomen Hertha BSC Berlin

Jona Ghebremariam | 18. März 2009
Ganz Fußball-Deutschland reibt sich verwundert die Augen: Nicht der große FC Bayern, nicht Werder Bremen und auch nicht Herbstmeister Hoffenheim führen die Tabelle an, sondern die „Alte Dame“ aus Berlin, die im Moment alles andere als alt wirkt. mehr...

Zwanziger gegen Zwanziger

Alexander Valet | 8. März 2009
Am 5. März mussten der DFB und sein Präsident Theo Zwanziger eine weitere Niederlage vor Gericht hinnehmen. Das Landgericht Frankfurt gab dem Widerspruch nicht statt, den die Juristen der Otto-Fleck-Schneise gegen die durch Jens Weinreich erwirkte Gegendarstellung - gegen eine unverschämte Pressemitteilung des DFB - eingereicht hatten. Somit ist das die sechste blutige Nase, die sich der größte Verband der Welt in der Sache "unglaublicher Demagoge" abholt. Aber Papier ist bekanntlich geduldig und die Kriegskasse ist, zumindest auf einer Seite, prall gefüllt. mehr...

Hacker linken Schalke, Kuranyi und die BILD

Die Redaktion | 12. Feb. 2009
Angesichts der schwachen Leistung der Nationalmannschaft gegen die Norweger wäre es die Meldung des Tages gewesen: Schalke feuert Kuranyi! Höchstoffiziell auf der Homepage des Bundesligisten zu lesen, verbreitete sich die Neuigkeit blitzschnell unter den Fans und war für eine halbe Stunde lang in der Online-Ausgabe der BILD-Zeitung on top. Doch während die Herren Journalisten ihre Zungen und Stifte spitzten, stellte sich heraus: Alles nur eine Ente. mehr...

Hamburger Polizei verhindert Fan-Treffen

Alexander Valet | 6. Feb. 2009
Man kann es kaum glauben: Nur wenige Tage nach der Verleihung des Goldenen Schlagstocks erreicht uns die nächste Meldung von einem Polizeieinsatz, der tiefes Unverständnis und Kopfschütteln auf Seiten der beteiligten Fans hervorrief. Willkür, Pfefferspray und Unvermögen sind die Hauptdarsteller in dieser Groteske, die am vergangenen Freitag in Hamburg aufgeführt wurde. mehr...

Tagung der Fanbeauftragten

Alexander Valet | 30. Jan. 2009
Am 26. Januar fand in der Bielefelder SchücoArena das erste gemeinsame Treffen der Fanbeauftragten der Vereine aus der 1. und 2. Bundesliga im Jahr 2009 statt. Dabei ging es in erster Linie um das angespannte Verhältnis zwischen Fans und Polizei. mehr...

Dem Ehrenamt sei Dank

Alexander Valet | 6. Jan. 2009
Das eigentliche Fundament des regionalen Fußballs bilden die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer innerhalb der Vereine. Aus diesem Grund hat der DFB zusammen mit den Landesverbänden im Jahr 1997 die „Aktion Ehrenamt” zur Stärkung der freiwilligen Vereinsarbeit ins Leben gerufen. Jedes Jahr erhalten rund 400 Frauen und Männer vom DFB für ihr beispielhaftes Engagement eine Auszeichnung. Im Dezember gab der WFV seine Preisträger 2008 bekannt. mehr...

Neue Anstoßzeiten: Die Amateure haben das Nachsehen

Alexander Valet | 6. Dez. 2008
In Rekordzeit hat die DFL die Vergabe für die Bundesliga-TV-Rechte durchgepeitscht. Nur sieben Tage und 14 Bieterrunden hat es gedauert, bis alle Pakete an den Mann bzw. an den Sender gebracht waren. Die üblichen Verdächtigen haben sich positioniert und geben gemeinsam 412 Mio. Euro aus für die Übertragungsrechte des deutschen Profifußballs. Große Veränderungen gibt es allerdings bei den Übertragungszeiten. mehr...

Theo gegen den Rest der Welt

Alexander Valet | 27. Nov. 2008
Der Deutsche Fußball-Bund und sein Präsident Theo Zwanziger sind in den vergangenen Wochen schwer aneinander geraten mit einer Öffentlichkeit, die sich so ganz und gar nicht verhält, wie es die Sportfunktionäre gerne hätten. Der Versuch, einen Journalisten gerichtlich an seiner Arbeit zu hindern, geht nach hinten los. Plötzlich schlägt der Konsument zurück und lässt sich vom Apparat des DFB nicht einschüchtern. Es geht um große Egos, Demagogen und die Meinungsfreiheit. mehr...
Wir wollen Dich als Neuzugang
Sei Teil einer Mannschaft, die etwas von Fußball versteht sowie darüber schreibt – einer Mannschaft ohne Grenzen. Denn unsere Farben kann jeder tragen. Gerade Du könntest uns entscheidend verstärken. Kurz angemeldet, kannst Du Dich überall und jederzeit einloggen, um Deiner Meinung zu verschiedenen Themen des Fußballs Ausdruck zu verleihen, ob in Worten oder Form von Bildern.
Meister 2008 ist der FC Barcode
Die prestigeträchtige Trophäe der Stuttgarter Stadtliga ist ein weiteres Jahr im Besitz des FC Barcode, der im Finale gegen die Pumas mit 6:0 triumphierte. MIT SCHMACKES gratuliert und freut sich, weiterhin als exklusiver Berichterstatter dabei zu sein und die Spiele, Ereignisse sowie Hintergründe beleuchten zu können und der Öffentlichkeit zu präsentieren. mehr...
Vom Blog zum Magazin
Dass der Fußball ein unerhörtes Medienspektakel darstellt, ist klar. Unklar war dem Fan bisher nur, wie er auf die Seite der Medienmacht gelangen kann. Sowohl als Blog als auch in gedruckter Form bieten wir ein Magazin, das offen ist für die Beiträge aller Fußballfans. Denn der Fußball findet in erster Linie dort statt, wo ihn die Leute gemeinsam erleben: im Austausch der Fans.
We are Fans for Football
Für die WM 2006 riefen wir unter dem Titel „wm0711" ein Projekt von Fans für Fans ins Leben, das über die Spiele und Ereignisse rund um das Turnier in Stuttgart authentisch und ungefiltert berichtete. So war das Sommermärchen quasi unser persönlicher Anpfiff. Die Initiative erhielt neben großer internationaler Aufmerksamkeit eine Auszeichnung der Friedrich-Ebert-Stiftung. mehr...